Suche
  • Anja Tulpa-Posch

Therapy or Coaching?

(Please scroll down for the German version)

A couple of days ago I read a post on Instagram where one blog-magazine reader was asking the following question: I am so unhappy with my current job; after a burnout, I have lost all my courage. What should I do? The author's answer was: go, look for a good therapist. Put your life together so that it works best for you.


Now, I think that there is no fast answer to that and before anyone recommends anything, it would need a conversation with the person to see and realize her needs. You see, my personal view is that you don't need a therapy for everything in life. Don't get me wrong here, I have already done a couple of therapies and I am very glad to have found really good therapists where I lived. But maybe this person doesn't want to look back, maybe she just wants to look ahead and then she doesn't necessarily need a therapy, but rather a coaching.


So my approach would be following: If the reader hasn't dealt with her burnout and its origins, I would recommend going to a therapist. If this has happened already and the reader wants to start looking ahead, wants to change her job maybe, wants to become clear about certain aspects in her life, but doesn't know where to start, then I'd recommend a coaching.


In coaching, we are focussing on the future. Sure, we are talking about the status-quo situation, as well about similar experiences in the past and how the client dealt with these. Then we try to find out together if these strategies are still valid and can be used for the current situation. We are figuring out the most ideal situation - no daydreaming, always having in mind that the client can only control herself, not the world. Always checking the eco-system that the person is living in and preventing the person from putting on the pink glasses. One very important part of the coaching process is feedback, honest feedback - very much appreciated by the persons being coached.


Coaching is about development, new paths and new perspectives. Its results are new levels of clarity, performance or self-fulfillment and quality in life. And if this is what you are looking for, then you are very much right for the coaching process.



____________________________________________________________________


Vor ein paar Tagen hat eine Leserin auf dem Instagram-Account eines großen dt. Blog-Magazines folgende Frage gestellt: Ich bin so unzufrieden in meinem Job, mich hat der Mut nach einem Burnout verlassen. Was soll ich tun? Und die Antwort des Autors war: Such dir einen guten Therapeuten. Setz dein Leben so zusammen, dass es für dich passt.


Hm, ich glaube nicht, dass man einfach so aus dem Stegreif jemanden eine Therapie empfehlen kann und sollte. Ich glaube in der Tat, dass man sich hier vor einer Empfehlung die Bedürfnisse und Situation der Leserin näher ansehen sollte, um zu sehen, was es benötigt. Meiner Ansicht nach, benötigt man nicht für alles im Leben einen Therapeuten. Bitte nicht falsch verstehen - ich habe bereits einige Therapien gemacht und bin sehr froh, ganz tolle Therapeuten gefunden zu haben, die mir sehr geholfen haben. Aber vielleicht möchte diese Person nicht zurückschauen, vielleicht hat sie genau das schon gemacht. Vielleicht geht es ihr darum, nach vorne zu schauen und Klarheit zu bekommen, was sie machen möchte. Deswegen ist ein Gespräch hier so wichtig. Und übrigens gibt es deshalb auch bei vielen Coaches erst einmal ein kurzes Vorgespräch, um zu sehen, was die Person wirklich benötigt.


Mein Ansatz wäre hier also folgender: Wenn die Leserin den Burnout noch nicht überwunden hat bzw. sich nicht mit dessen Ursachen etc. auseinander gesetzt hat, dann wäre sicher eine Therapie geeignet. Wenn dies aber bereits passiert ist, und die Leserin nun aber nach vorne schauen möchte und Klarheit über gewisse Aspekte in ihrem Leben erlangen möchte, aber nicht weiß, wie, dann empfehle ich ein Coaching.


Im Coaching geht es um die Zukunft. Klar, wir sprechen über die Ist-Situation - wir sprechen auch darüber, ob es bereits ähnliche Erfahrungen bisher gegeben hat, wie die Klientin damals damit umgegangen ist. Und dann versuchen wir, gemeinsam zu ermitteln, ob diese Strategien von damals auch für die Situation von heute passen. Wir versuchen herauszufinden, was die optimalste Situation wäre - kein Tagträumen, sondern immer vor der Tatsache, dass die Person nur das kontrollieren kann, was in ihrem eigenen Handlungsfeld liegt. Wir schauen uns gemeinsam das Eco-System an, in dem die Person lebt und verhindern, dass die Person die rosarote Brille aufsetzt. Ein wichtiger Teil des Coaching-Prozesses ist das ehrliche und offene Feedback des Coaches, das sehr wertvoll für die Personen ist und auch sehr geschätzt wird.


Im Coaching geht es darum, sich weiter zu entwickeln, neue Wege und Perspektiven wieder sehen zu können. Die Ergebnisse bringen neue Levels an Klarheit, Erfüllung und Qualität im Leben. Und wenn es das ist, wonach Sie suchen, dann sind Sie hier bei mir richtig.


0 Ansichten

Let's Talk.

Am Kaiser Karl 15, 

D - 91238 Engelthal 

Vacinovska 794/16

CZ-15800 Praha

Tel: 00420 739 22 55 74 (CZ)

       0049 152 02 83 89 63 (D)

coaching@anjatulpaposch.com

© 2019 by Anja Tulpa-Posch